FC Homburg verliert den Schwung – und gegen Frankfurt

Der FC Homburg hat den Schwung vom Saisonbeginn in der Regionalliga verloren. Gegen den FSV Frankfurt setzte es die dritte Niederlage in Folge. Dennoch bleibt Homburg erst einmal auf Platz drei, könnte aber abrutschen.

Seit der Vertragsverlängerung mit Trainer Jürgen Luginger möchte es nicht bei den Grün-Weißen nicht mehr klappen. Der FCH verliert vor rund 1600 Gästen im heimischen Stadion mit 1:2.

Die Mannschaft von Trainer Jürgen Luginger begann das Spiel engagiert, konnte die Torchancen jedoch nicht nutzen. Dies gelang den Gästen aus Frankfurt in der 23. Minute.

Kurz vor der Halbzeit erhöhten die Gäste erneut durch Marco Koch und konnten so mit einem beruhigenden 0:2 Vorsprung in die Halbzeit gehen.

Homburg kam gut aus der Kabine und sorgt in der 49. Minute für den Anschlusstreffer durch Patrick Dulleck. Doch alle weiteren Bemühungen der Homburger liefen ins Leere, sodass das Spiel mit 1:2 endete.

Nach neun Spieltagen rangiert der FC Homburg mit 15 Punkten auf Rang drei, könnte am Wochenende jedoch nach unten rutschen. Das nächste Spiel findet am 22. September statt. Dann tritt die Luginger-Elf beim SC Freiburg II an.

Weitere Artikel