Aktuelles von der 1. Mannschaft der Spvgg Quierschied
Aktuelles von der 1. Mannschaft der Spvgg Quierschied

Erste unterliegt unglücklich

Am Sonntag hatte unsere 1. Mannschaft den SC Halberg Brebach zu Gast am Franzenhaus. Unsere Mannschaft absolvierte eine gute Partie, verlor aber knapp mit 0:1.

Nach der sehr dürftigen Leistung in Jägersburg, bei der Trainer Robin Vogtland vor allem die Einstellung seines Teams vermisste, baute unser Coach die Mannschaft personell aber auch von den Positionen um. Die ersten 15 Minuten gingen klar an die Gäste. Dabei kam Brebach zu 3,4 Eckbällen die aber von unserer Mannschaft gut verteidigt wurden. Nach und nach fanden die Wambe besser ins Spiel und kamen auch zu Chancen.

In der 16. Minute spielte Lukas Mittermüller zu Mirco Zavaglia. Dieser legte den Ball mit dem Kopf zu Sascha Schaum, dessen Schuss wurde aber von Keeper Dirk Jank pariert. In der 20. Minute gab es nach einem Foul an Dominik Engel Freistoß für Quierschied. Marcel Schug brachte den Ball zu Johannes Reichrath, der ebenfalls mit einem Kopfball an Jank scheiterte. Beide Mannschaften begegneten sich nun auf Augenhöhe. Bis zur Pause gab es noch die ein oder andere Halbchance auf beiden Seiten, doch Tore fielen keine.

Werbung

5 Minuten nach dem Wiederanpfiff wilde Proteste auf Seiten der Heimelf. Einem Brebacher prallte der Ball an den Unterarm. Doch die Pfeife von Schiri Pascal Frenzel blieb stumm. In der 51. Minute dann die beste Chance für die Gäste. Anstatt konsequent zu klären vertändelte die Quierschieder Hintermannschaft den Ball, sodass Arthur Schneider freistehend über rechts zum Abschluss kam. Er schoss zum Glück für die Vogtland-Elf über das Tor.

Besser machte es dann Schneiders Mannschaftskamerad Rayane Anseur. Er setzte sich im Zweikampf über links durch und lief auf Benny Schmitt zu. Dabei verwandelte er den Ball eiskalt im rechten Eck – 0:1 aus Sicht unserer Sportvereinigung (56.). Kurz darauf beinahe sogar ein weiteres Brebacher Tor. Doch Tormann Schmitt hält nach einer Freistoß-Hereingabe von Sascha Arand gegen Anseur.

Quierschied haderte darauf erneut mit dem Schiri-Gespann. Denn bei gleich zwei Abseits-Entscheidungen lagen die Unparteiischen falsch, als sie mögliche Alleingänge von Mirco Zavaglia und Lars Weinmann unterbrachen. Bitter! In der 65. Minute setzte sich Mittermüller über rechts durch. Er spielte stramm nach innen, Zavaglia nahm das Leder direkt aber scheiterte am Lattenkreuz. Zwei Minuten später schoss Schaum aus 16 Metern drauf, doch wiederum war Jank im Tor der Sieger.

In den letzten 10 Minuten stellte Trainer Vogtland auf Dreierkette um. Brebach nutze jetzt die sich bietenden Räume und kam zu ganz dicken Möglichkeiten den Sack zuzumachen. Benny Schmitt klärte dreimal bärenstark. Zweimal hatte der eingewechselte Felix Florsch – und einmal der quirlige Anseur das 0:2 auf dem Fuß. Somit blieb das Spiel offen und die Wambe hatten tatsächlich noch die große Ausgleichschance. Der herein gekommene Patrick Nickels kam aus 11 Metern aus der Drehung zum Schuss, doch die Kugel ging links vorbei. Dann war Schluss!

Unsere Mannschaft bot eine gute Leistung, anders als in den letzten beiden Spielen waren die Zuschauer sehr zufrieden mit dem gezeigten Auftritt und der Leistung der einzelnen Spieler. Doch natürlich überwiegte die Enttäuschung nach der vierten Niederlage in Folge.

Schon am kommenden Donnerstag (!) will unsere Mannschaft aber endlich wieder punkten. Um 19:00 Uhr spielen die Wambe im Eppelborner Illtalstadion gegen den dort heimischen FV Eppelborn.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der Spvgg. Quierschied, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Info

 

Bildquellen:

Stadtauswahl

X
X