Aktuelles von der 1. Mannschaft der Spvgg Quierschied
Aktuelles von der 1. Mannschaft der Spvgg Quierschied

Erste unterliegt in Jägersburg

Nach der deutlichen Niederlage gegen Auersmacher ging es für die 1. Mannschaft an diesem Samstag zum Oberliga-Absteiger FSV Jägersburg. Trainer Robin Vogtland veränderte die Mannschaft sowohl personell als auch von den Positionen. Neu im Team waren gegenüber der letzten Partie Florian Weber, Lukas Mittermüller und Jens Lorang. Für sie saßen Marc Maurer, Marius Schwartz und Steven Kuntz zunächst auf der Ersatzbank.

Auch Jägersburg kassierte in der vergangenen Woche eine deutliche Niederlage, lief mit Wut im Bauch vor dem eigenen Publikum am Kerwespiel auf. Die Zuschauer sahen in den ersten 20 Minuten zwei gleichwertige Mannschaften, die Heimelf hatte dabei mehr Ballbesitz doch die Wambe standen sehr kompakt und machten die Räume eng. Doch spätestens mit der Großchance vom Jägersburger Sven Schreiber – der an Benny Schmitt scheiterte – erhöhte Jägersburg den Druck und kam zu weiteren guten Möglichkeiten. In der 33. Minute machte Samuel Ikas ein Foulspiel am eigenen Strafraum. Frederic Ehrmann versenkte den Ball zum 1:0 ins Torwarteck. Nach 40 Minuten musste Quierschied mit nur noch 10 Mann weiterspielen. Florian Weber sah nach einem Foulspiel an der Mittellnie den roten Karton. Eine vertretbare aber auch harte Entscheidung von Schiedsrichter Marius Backes. Quierschied reagierte, Lars Weinmann wurde für Marc Maurer ausgewechselt, der fortan in der Abwehr spielte.

Mit dem knappen Vorsprung der Gastgeber wurden die Seiten gewechselt. Quierschied stand bei diesen hochsommerlichen Bedingungen nun eine Mammutaufgabe bevor. Dennoch glaubte die Spvgg. weiter an ihre Chance. Allerdings gab es in der 48. Minute den nächsten Dämpfer. Alexander Schmieden traf zum 2:0. Leider erkannte der Schiedsrichter zuvor einen Schubser von Schmieden gegen Maurer nicht, der sich dadurch frei auf das Tor bewegen konnte.

Werbung

In der Folge plätscherte die Partie etwas vor sich hin, bis zur 65. Minute. Dominik Engel provozierte einen Fehler des Jägersburger Torwarts Mirko Vogel, der dann Engel foulte und somit einen Strafstoß verursachte. Hätte der Schiri noch 1,2 Sekunden gewartet, wäre der Treffer regulär gefallen, dabei erkannte er den Vorteil nicht. Julian Fernsner verwandelte danach aber sicher, nur noch 2:1. Kurz danach hatte Quierschied beinahe die Möglichkeit auszugleichen. Lukas Mittermüller spielte auf den eingewechselten Patrick Nickels, doch dessen Ablage auf den nachrückenden Johannes Reichrath wurde im letzten Moment geklärt.

In der 80. Minute bekam Jägersburg eine Ecke zugesprochen. Quierschied reklamierte auf Abstoß, doch der gut stehende junge Assistent traute sich nicht Schiri Backes zu überstimmen. Die Wambe waren danach unkonzentriert, erneut Schmieden traf aus dem Gewühl – 3:1. In der 85. Minute konnte Tim Schäfer sogar noch das 4:1 nachlegen, von halblinks versenkte er das Leder flach ins rechte Eck.

Quierschied verlor verdient, so lange in Unterzahl gegen einen richtig starken und erfahrenen Gegner, das konnte eigentlich nicht gut gehen. Zudem tat sich unsere Elf schwer echte Chancen zu erspielen und half auch in der Defensive bei dem ein oder anderen Gegentor mit. Hier müssen unsere Jungs einfach nochmal mehr investieren. Gerade die ersten Spiele sollten doch gezeigt haben, dass wir es besser können. Am kommenden Mittwoch spielt unsere Erste im Sparkassen Pokal beim FC Dorf im Warndt (19 Uhr, Hartplatz „Am Sportplatz“, 66352 Dorf im Warndt bei Großrosseln). Am Sonntag kommt der nächste Brocken in der Saarlandliga nach Quierschied, Halberg Brebach ist um 15:30 Uhr unser Gast.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der Spvgg. Quierschied, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Info

 

Bildquellen:

Stadtauswahl

X
X