Gasometer beim Fall
Gasometer beim Fall

Eilmeldung: Gasometer in Neunkirchen gesprengt

Das Gasometer in Neunkirchen wurde gesprengt. Um Punkt 16:15 Uhr wurden die Sprengladungen gezündet und die Stahlhülle fiel in sich zusammen.

Der alte Gasometer wurde aufgrund der ungünstigen Wetterprogrnose früher als ursprünglich geplant gesprengt. Die Sprengung wirkt auf dem Video geglückt, eine Stellungnahme der Stadt steht noch aus.

Die Sprengung im Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Über den Gasometer

Der Gasometer in Neunkirchen wurde im Jahr 1970 gebaut. Mit einer Höhe von mehr als 70 Meter konnte er rund 80.000 Kubikmeter Erdgas aufnehmen und wurde von Saarstahl als Zwischenspeicher für den Betrieb von Geräten im Stahlwerk genutzt.

Saarstahl investierte in den letzten Zehn Jahren über 100 Millionen Euro in die Modernisierung der Anlage. Nun soll ein neuer, effizienterer Speicher gebaut werden.

Wo der alte Gasometer stand, wird in naher Zukunft ein Globus-Markt gebaut.

Bildquellen:

  • Gasometer Explosion: Livestream Stadt Neunkirchen

Verwendete Quellen: