Dunja Hayali, über dts
Dunja Hayali, über dts

Dunja Hayali hat fast täglich mit Rassismus zu tun

Für Moderatorin Dunja Hayali ist Rassismus nicht erst seit dem Tod von George Floyd und den anschließenden "Black-Lives-Matter"-Demonstrationen ein Thema.

„Ich habe mit Rassismus, seitdem ich beim ZDF bin, fast täglich zu tun“, sagte sie dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Mittwochausgaben). „Das fängt online an mit Beleidigungen und Morddrohungen bis hin zu Beschimpfungen und Angriffen auf der Straße.“

Sie führt das aber nicht nur auf ihren Migrationshintergrund zurück, sondern auf eine Mischung aus verschiedenen Dingen: „Ich habe Migrationsvordergrund, ich arbeite unter anderem für den ÖRR, ich bin eine Frau – oft geht Rassismus auch Hand in Hand mit Sexismus, gerade wenn er von rechts außen kommt.“ In ihrer Talkshow „dunja hayali“, die an diesem Donnerstag wieder im ZDF startet, soll Rassismus auch ein Thema sein. In der ersten Sendung wird es jedoch erstmal um die Altenpflege gehen – zu Gast sein wird Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). „Die Rahmenbedingungen in der Pflege müssen sich deutlich verbessern, sagen die Betroffenen – Pfleger wie Bewohner“, sagte Hayali dem RND.