Taumittel
Streusalz

Der Winter kann kommen- Die Winterdienste sind vorbereitet

Der Zentrale Kommunale Entsorgungsbetrieb (ZKE) ist bestens auf den Winter vorbereitet.

Die rund 230 Mitarbeitern des ZKE, der Bauhöfe und des Amtes für Stadtgrün und Friedhöfe stehen bereit, um mit 22 Räum- und Streufahrzeugen sowie 40 Kleinfahrzeugen den Winterdienst zu versehen. Hierbei werden die Prioritäten wie folgt gesetzt: Der ZKE befreit die wichtigsten Straßen, die Zufahrten zu Krankenhäusern und die Linien des öffentlichen Nahverkehrs von Eis und Schnee.

Mit einem kombinierten manuellen und maschinellen Winterdienst werden Fußgängerüberwege, Treppen, Brücken, Verbindungswege und Haltestellen des ÖPNV, für die der ZKE zuständig ist, geräumt und bestreut. Insgesamt umfasst das 1150 km Straße und 35.000 Quadratmeter Fläche in Saarbrücken.

Hierbei wird bei den Fahrzeugen auf moderne Feuchtsalztechnologie gesetzt, was bedeutet, dass die Salzmenge auf ein Minimum reduziert werden kann. Mit ungefähr einem Esslöffel Salz pro Quadratmeter wird die Umwelt und der Geldbeutel geschont.

Nicht alle Fahrbahnen und nahezu alle Gehwege unterliegen nicht der Winterdienstverpflichtung des ZKE. In der Broschüre „Räumen und Streuen“ wird auf die häufigsten Fragen zum Winterdienst eingegangen.

Die Broschüre liegt in den Rathäusern, Bürgerzentren und Bibliotheken der Landeshauptstadt Saarbrücken aus und ist beim ZKE in der Straße Gaschhübel 1 und in der Schillstraße 65 erhältlich. Interessierte können sie auch im Internet unter www.zke-sb.de/winterdienst herunterladen.

X
Regio-Journal

Kostenfrei
Ansehen