Der Sternenzauber lockte mit großem Angebot

Der 3. Weihnachtliche Sternenzauber rund um das Salzbrunnen-Ensemble lockte viele Gäste nach Sulzbach. Ein vierstündiges Musikprogramm mit zahlreichen Akteuren brachte Weihnachtsstimmung, die Lasershow war ein Highlight.

Bereits um 15 Uhr startete das musikalische Programm, ehe rund 30 Minuten später Bürgermeister Michael Adam die anwesenden Gäste im bereits gut besuchten Salzbrunnenhaus begrüßte.  Danach startete das Programm der Gesangsschule Faszination Singen, der Musikschule Sulzbachtal sowie weiteren Interpreten, wie z.B. der Chor-AG der Mellinschule, dem Fischbacher Shanty-Chor oder den kleinsten auf der Bühne, den Violinis.

Dass der Nikolaus draußen auf dem Markt kleine Geschenke an die Kinder verteilte, ging bei der Vielzahl an Darbietungen fast unter.

Rund um das Salzbrunnenhaus konnten die Besucher an 29 Ständen verschiedene Heiß- und Kaltgetränke zu sich nehmen, Waffeln essen oder verschiedene Accessoires kaufen.

Das JUZ Sulzbach hatte sich eine besondere Attraktion ausgedacht: Auf einer Bühne wurde eine klassische amerikanische Weihnacht gezeigt, mit Santa Claus, Wichteln und natürlich mit Rudolph, dem Rentier mit der roten Nase. Dort konnten sich Kinder fotografieren lassen.

Gegen 19 Uhr durften sich die Gäste auf eines der Highlights freuen: Der Lasershow. Hierzu wurde der gesamte Innenhofbereich des Salzbrunnen-Ensembles durch Nebelmaschinen verraucht. Im Anschluss folgte eine Laser-Choreografie passend zur gespielten Musik. Zuerst tanzten die Lichter zum Titelsong der „Eiskönigin“, dann zu einem symphonischen Metal-Song von Nightwish und endete schließlich in einem rockigen Musikstück mit schnellen Gitarrenriffs. Im Video finden können Sie sich die Show noch einmal als Zusammenschnitt anschauen.

Die Lasershow im Video

[embedyt] https://www.youtube.com/watch?v=ifiVzrq4JWg[/embedyt]

In diesem Jahr wurde zum ersten Mal eine Fassade des Salzbrunnenhaus beleuchtet. Hierfür war Ingo Wendt, künstlerich-wissenschaftlicher Mitarbeiter und Leiter des Lichtlabors an der Hochschule der Bildenden Künste in Saarbrücken verantwortlich. Ob die Art der Beleuchtung im nächsten Jahr wieder gewünscht – oder gar ausgebaut werden soll, entscheidet ihre Stimme: Lassen Sie die Stadt wissen, wie die Beleuchtung auf Sie wirkte.

Auch der kostenlose Ringbus der Fa. Wobido wurde in diesem Jahr zum ersten Mal angeboten und wurde, so zumindest erste Stimmen, gut als Transportmöglichkeit zum Weihnachtsmarkt und zurück genutzt.

Gesamtzusammenschnitt des Sternenzaubers

[embedyt] https://www.youtube.com/watch?v=8vsH6F3fK18[/embedyt]

Der Sternenzauber in Sulzbach darf auch in diesem Jahr als Besuchermagnet bezeichnet werden. Die Organisatoren aus dem Kulturamt der Stadt Sulzbach haben es geschafft, ein vielfältiges Angebot für die ganze Familie zu bieten, sodass sich für die meisten Gäste der Weg nach Sulzbach gelohnt haben dürfte. Insbesondere die Lasershow darf – ohne dabei die musikalischen Leistungen zu schmälern, als Highlight genannt werden. So etwas findet sich im Umkreis nicht.

Bilder vom weihnachtlichen Sternenzauber

Bildquellen:

X
Regio-Journal

Kostenfrei
Ansehen