Der neue Toyota Corolla – mit 180 Hybrid-PS

Toyota steht seit Jahrzehnten für solide, aber auch emotionslose Fahrzeuge. Damit soll endlich Schluss sein. Dass die Toyota-Designer diese – angeblich – vom geschäftsführenden Vorstandschef angewiesene Vorgabe umgesetzt wurde, zeigt der am Wochenende in Schiffweiler vorgestellte Toyota Corolla.

Unter dem Slogan „No risk – more fun“ wurde mit dem neuen Corolla, der das bisherige Modell „Auris“ ersetzt, gleich mehrfach Mut bewiesen.

So gibt es das Fahrzeug als sportlichen Kombi, als elegante Limousine oder als sportlichen Fünftürer. Was es jedoch nicht mehr gibt, sind Dieselmodelle. Diese wurden aus dem Toyota-Sortiment gestrichen. Neu hinzugekommen ist zum Standard-Hybrid mit 122 PS (1,8l-Motor) eine sportlichere Hybrid-Variante mit 180 PS und einem 2-Liter-Motor. Die Hybrid-Varianten werden mit einem stufenlosen Automatikgetriebe ausgeliefert.

Werbung

Als Benziner steht ein 1,2l Turbo-Motor und 6-Gang-Getriebe (116PS) zur Wahl. Bei den Farben werden neben zweier Basislackierungen und den „üblichen“ Kundenwunschfarben frische Varianten wie „Manganbronze metallic“, „Denimblau metallic“, „phantombraun metallic“ oder „Kaminrot metallic“ angeboten.

Die bereits vom kleineren Yaris bekannte Zweifarben-Lackierung (das Dach ist schwarz abgesetzt, die Spiegel werden passend lackiert) sind auch beim neuen Corolla verfügbar.

Zahlreiche Individualisierungsmöglichkeiten stehen zur Auswahl. Neben einer Basis-Version, die ab 21.000 Euro zu bekommen ist, stehen weitere vier Ausstattungskonfigurationen (Comfort, Business, Club, Lounge) zur Verfügung. Dann steigert sich der Preis auf bis zu 34.500 Euro. Hier erhält der Käufer jedoch bereits die 180 PS Variante, 18“ Leichtmetallfelgen, Regen- und Lichtsensoren, LED-Scheinwerfer, Smart-Key-System und ein adaptives Fahrwerk mit mehreren Fahrmodi sowie einem JBL Premium-Soundsystem. Und für alle, die kalte Hände haben: Ein beheiztes Lenkrad ist ebenfalls dabei.

Standardmäßig an Board sind beim neuen Corolla zahlreiche Sicherheits- und Assistenzsysteme. Diese werden unter dem Namen “Toyota Safety Sense” zusammengefasst. Hier sei zum Beispiel die Frontkollisionswarnung mit Fußgänger- und Radfahrererkennung zu nennen, der Spurhalteassistent mit aktiver Lenkunterstützung (beim Verlassen der Spur ohne Blinken wirkt die Lenkung aktiv dagegen). Auch Verkehrszeichen werden zukünftig erkannt und im Multi-Info-Display angezeigt. Ebenfalls neu ist der Fernlicht-Assistent (AHB) der das Fernlicht automatisch aktiviert, sofern kein Fahrzeug entgegenkommt. Erkennt das Fahrzeug andere Verkehrsteilnehmer, schaltet es auf Abblendlicht zurück.

Das Pre-Collision System basiert auf lasergesteuerten Entfernungsmessung sowie einer Kamera. Besteht Kollisionsgefahr, wird der Fahrer optisch und akustisch gewarnt. Reagiert der Fahrzeugführer weiterhin nicht, erfolgt per autonomer Notbremsfunktion eine genau dosierte Abbremsung bis hin zur Vollbremsung, um die Kollision zu verhindern.

Ein intelligenter Abstandstempomat erkennt, ob das vorausfahrende Fahrzeug langsamer ist, regelt die “Adaptive Geschwindigkeitsregelanlage” automatisch die Fahrtgeschwindigkeit, um den Sicherheitsabstand zu Gewährleisten. Ist der Abstand wiederhergestellt, beschleunigt das Fahrzeug automatisch wieder auf die gewählte Dauergeschwindigkeit.

Weitere Informationen zum Toyota Safety-Sense-System finden Sie hier: Klick mich

Natürlich sind auch moderne Features wie eine Stimmenerkennung, mit der Anrufe und Musik gesteuert werden kann, ohne die Hände vom Lenkrad zu nehmen.

Wie bereits anfangs erwähnt, soll das folgende Zitat vom Vorstandsvorsitzenden und Enkel von Toyota-Gründer Kiichirō Toyoda stammen:

„We’re making bland designs, what’s going on, we can’t do this anymore.“

Diese Aussage wurde nicht nur in Form von den genannten technischen Neuerungen umgesetzt, sondern auch im Innenraum: 8“ Touchscreen in der Cockpit-Mitte, 7“ Informationsdisplay für den Fahrer und auf Wunsch ein 10“ großes Head-Up-Display. JBL liefert ein kräftiges Soundsystem, das DAB+-fähige Radio ist einfach zu bedienen.

Die Verarbeitungsqualität ist Toyota-typisch auf gutem Niveau.

Die Frontpartie des neuen Corollas ist mutig, kantig und frisch. Selbst der Kombi wirkt sportlich. Für Langstreckenfahrer ist die Limousine eine elegante und zugleich dennoch sportliche Wahl.

Probefahrt vereinbaren

Seit dem letzten Wochenende ist der neue Corolla bei ihrem bevorzugten Toyota-Händler verfügbar und kann in allen Varianten Probe gefahren werden.

Wir waren beim Toyota Autohaus Gebrüder Scheidt in Schiffweiler bei der Vorstellung des neuen Corollas dabei und konnten uns bereits mit den Vorzügen des Fahrzeugs vertraut machen. Vereinbaren Sie gerne eine persönliche Probefahrt oder schauen Sie in der Ausstellung vorbei:

Gebr. Scheidt GmbH
Am Itzenplitzer Weiher 1-4
66578 Schiffweiler-Heiligenwald
Tel: 0 68 21 – 96 170

Einige Bilder haben wir für Sie aufbereitet.

WICHTIGER HINWEIS
Wir weisen darauf hin, dass dieser Artikel weder von Toyota finanziert noch gewünscht war und auf der persönlichen Meinung des Redakteurs basiert. Auch wurden unsererseits keinerlei finanziellen Anreize gewünscht, noch angeboten.

Bildquellen:

  • Corolla 5-Türer: Toyota Deutschland
  • Corolla 5-Türer Innenraum: Toyota Deutschland
  • Corolla Touring Sport: Toyota Deutschland
  • Toyota Corolla Notbremsassistent: Toyota Deutschland
  • Toyota Corolla Abstandsassistent: Toyota Deutschland
  • Corolla 2019 Limousine: Toyota Deutschland / Nate Hassler
  • Toyota Corolla 2019 5-Türer + Touring: Toyota Deutschland

Stadtauswahl

X
X