Der Knaller: Selbstfahrende Maschine transportiert Windradflügel im Saarland

Am 22.07.2018 hat eine selbstfahrende Maschine erstmals im Saarland ein Windradflügel zu seinem geplanten Einsatzort gebracht. Der Weg führte von Schmelz zum Windpark Lebach-Nord.

Der Schwertransporter startete mit seiner Begleitung – den Zentralen Verkehrspolizeilichen Diensten – um 11:00 Uhr auf die rund 6 Kilometer lange Strecke.

Sie führte das Roboterfahrzeug im Schritttempo über Gresaubach und den Nordring.

Die Besonderheit an der selbstfahrenden Maschine ist, dass der Flügel um die eigene Achse gedreht und in der Neigung um bis 60 Grad verstellt werden kann. Hierdurch lassen sich auch winklige Stücke leichter passieren.

Auf der Strecke kam es zu Vollsperrungen und wegen Engstellen in Kurvenbereichen, durch Überlandleitungen und hinderlichen Baumbewuchs zu erheblichen Verzögerungen.

Weitere Transporte dieser Art sind geplant.

Weitere Artikel