Der FCS komplettiert das Negativwochenende der saarländischen Regionalligisten

Der 1.FC Saarbrücken komplettiert das schwarze Wochenende für die saarländischen Regionalligisten. Die Saarbrücker mussten bei Aufsteiger TSG Balingen eine bittere 2:1 Niederlage einstecken.

Nachdem die Saarländer nach 20 Minuten durch Gillian Jurcher in Führung gingen, mussten sie noch vor der Halbzeit den Ausgleich schlucken (40. Minute).

Saarbrücken war nach der Pause feldüberlegen, konnte aber keine zwingenden Torchancen erarbeiten. Unmittelbar vor dem Spielende traf erneut Vogler für die Gastgeber mit einem abgefälschten Schuss zum 2:1 Sieg.

Dirk Lottner nach dem Spiel:

„Es ist schwer die richtigen Worte zu finden. Wir wollten eigentlich dieses Spiel als Neustart nehmen, aber das ist uns nicht gelungen. Gegen Balingen, die mit viel Leidenschaft und Kampfkraft agieren, musst du dagegenhalten. Das ist uns nicht gelungen. Ich glaube, dass es vor dem 1:1 ein Foul war, aber das ist nicht entscheidend. In der zweiten Halbzeit waren wir vogelwild, man musste jederzeit damit rechnen, dass Balingen ein Tor macht. Ich bin maßlos enttäuscht.“

Ralf Volkwein, Trainer der TSG Balingen:

„Wir sind Amateure und haben gegen eine Mannschaft von über 1000 Profispiele gewonnen. Das ist Wahnsinn. Wir wollten quälen, den Gegner und uns. Wir hatten ein bisschen Glück, dass er den zweiten Treffer nicht gegeben hab. Wir haben nach der Pause alles reingehauen, haben viele Konter nicht gut ausgespielt. Am Schluss rutscht dann ein Ding rein, aber ich denke nicht, dass es unverdient war. Wir haben elf Punkte aus sieben Spielen, das ist unfassbar.“

Der FC Saarbrücken befindet sich in der Tabelle aktuell auf Talfahrt. Mit zehn Punkten liegt die Mannschaft von Trainer Dirk Lottner auf Platz 11.

Am Samstag spielen die Blau Schwarzen zu Hause gegen den FK Pirmasens. Anstoß ist um 14:00 Uhr.

 

X
Regio-Journal

Kostenfrei
Ansehen