Polizeichor des Saarlandes | Bild: Franz Josef Kriebisch
Polizeichor des Saarlandes | Bild: Franz Josef Kriebisch

Das saarländische Polizeiorchester wird aufgelöst – der Polizeichor bleibt!

Medienberichte über die Auflösung des saarländischen Polizeiorchesters sorgten für Verwirrungen bei den Lesern. Jetzt hat sich der 1. Vorsitzende des Polizeichores zu Wort gemeldet und sagt deutlich: Der Polizeichor des Saarlandes bleibt bestehen. Der Chor habe nichts mit dem Orchester (welches tatsächlich aufgelöst wird) zu tun.

Heinz Werner Birtel, 1. Vorsitzender des Polizeichores des Saarlandes sagte:

“Diese Formation (Der saarländische Polizeichor, Red.) ist von dem Beschluss der Landesregierung nicht betroffen. Der Polizeichor des Saarlandes ist keine dienstliche Sparte der Polizei, sondern ein privater Verein mit Bezug zum Polizeidienst. Seine Mitglieder – Polizeibeamte, Behörden-angehörige und Privatpersonen – haben sich zum Ziel gesetzt, durch Gesang und Musik eine Brücke zu unseren Mitbürgern zu bauen und damit das Verhältnis unserer Polizei zu der Bevölkerung positiv mitzugestalten.”

Hintergründe zum Polizeichor

Der saarländische Polizeichor veranstaltet im Jahresverlauf traditionsgemäß Benefizkonzerte, mit deren Erlös soziale Einrichtungen und Organisationen unterstützt werden. Trotz nicht zu leugnender Probleme der Nachwuchsgewinnung – jeder sangesfreudige Bürger ist herzlich willkommen – wird der Chor auch in Zukunft seiner Tradition und Zielsetzung weiter folgen.

Der nächste Termin

Freunde der Chormusik können den saarländischen Polizeichor bei den Adventskonzerten am 09. Dezember 2018, 17.00 Uhr in der St. Engelbertkirche in St. Ingbert und am 15. Dezember 2018, 17.00 Uhr in der Stiftskirche St.Arnual live sehen.

Der Erlös dieser Konzerte ist der Aktion „Herzenssache“ und der Opferschutzorganisation „Weißer Ring“ zugedacht.

Ähnliche Beiträge

Bildquellen:

  • Polizeichor des Saarlandes: Franz Josef Kriebisch
X
Regio-Journal

Kostenfrei
Ansehen