Bundeswettbewerb „EXIST-Startup Factories“: Saarländisches Konsortium „TheBRIDGE“ steht im Finale

Die Bundesregierung hat ein neues Maßnahmenpaket zur Förderung erneuerbarer Energien vorgestellt. Ziel ist es, den Anteil erneuerbarer Energien am Gesamtenergieverbrauch bis 2030 auf 65 Prozent zu erhöhen. Das Paket umfasst finanzielle Anreize für private Haushalte und Unternehmen sowie Investitionen in die Infrastruktur. Experten begrüßen die Initiative, sehen jedoch Herausforderungen in der Umsetzung

Die Universität des Saarlandes hat mit ihrem Beitrag „TheBRIDGE“ die Finalrunde des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) ausgerufenen Wettbewerbs Start-up Factories erreicht.

Mit dem Wettbewerb fördert das BMWK den Aufbau hochschulnaher und gleichzeitig privatrechtlich organisierter und unternehmerisch geführter Gründungszentren. Die Universität des Saarlandes (UdS) hat sich mit einem Konsortium aus Partnern des Saarlandes und Rheinland-Pfalz beworben.

Wir haben im Saarland das ideale Umfeld für Gründungen geschaffen. Der Erfolg unserer Universität spricht für sich. Mit ihren thematischen Schwerpunkten der Nachhaltigen Künstlichen Intelligenz und Grünen Transformation steht der Wettbewerbsbeitrag für die Dynamik des Standortes. Ich wünsche dem Projekt weiterhin viel Erfolg für die finale Konzeptphase.

Wirtschaftsminister Jürgen Barke gratuliert dem saarländischen Projektbündnis.

In den nächsten acht Monaten können die letzten 15 Bewerber ihr Feinkonzept entwickeln. Die finale Auswahl der zehn Start-up Factories wird Anfang 2025 getroffen. Den Gewinnern winken Fördermittel des Bundes in Höhe von jeweils 10 Mio. Euro für eine Laufzeit vonfünf Jahren. Wirtschaftsminister Jürgen Barke sicherte dem Projekt bereits im Vorfeld seine Unterstützung zu.

Konsortium TheBRIDGE:

  • Universität des Saarlandes
  • Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes
  • Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI)
  • Max-Planck-Innovation GmbH
  • WHU – Otto Beisheim School of Management (WHU)
  • Hochschule Trier (HS Trier) mit dem Umwelt-Campus Birkenfeld
  • FITT – Institut für Technologietransfer an der htw saar gGmbH (FITT)

Medienansprechpartner

Pressesprecherin im Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitales und Energie

Kathrin Fries

Pressesprecherin und Leiterin Kommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Franz-Josef-Röder-Str. 17
66119 Saarbrücken


Originalpressemeldung: Hier klicken




Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung