Menü
Werbung

Bewegung im Alter hält geistig und körperlich fit

Die Lebenserwartung ist beträchtlich angestiegen. Um den Risiken von Alterserkrankungen entgegenzuwirken, ist es nur mehr als empfehlenswert, sich ausreichend zu bewegen.
Bewegung im Alter hält fit
Bewegung im Alter hält fit

Die Lebenserwartung ist beträchtlich angestiegen. Um den Risiken von Alterserkrankungen entgegenzuwirken, ist es nur mehr als empfehlenswert, sich ausreichend zu bewegen.

Dabei kommt es nicht darauf an, sportliche Höchstleistungen zu erbringen. Es geht einfach nur darum, dass man sich genügend bewegt und an dieser Bewegung Freude hat. Viele Senioren fühlen sich heute länger fit und nutzen ihren Ruhestand, um sich sowohl sportlich als auch geistig zu beschäftigen.

Manche entdecken auch jetzt erst eine Sportart, die ihnen besondere Freude bringt. Andere wieder wenden sich Dingen zu, die sie schon immer einmal machen wollten, aber nie die Zeit dazu fangen. Wichtig dabei ist, dass es Spaß macht.

Und wenn man dann auch noch etwas für seine Gesundheit und sein Wohlbefinden tut, kann es nicht besser sein. Sportliche Betätigungen wird die Muskulatur gestärkt und trainiert. Der Kreislauf wird angeregt und die Durchblutung gefördert, Diabetes vorgebeugt und das Gehirn besser mit Sauerstoff versorgt und dadurch die Merkfähigkeit gefördert. Schwimmen beispielsweise kann man bis ins hohe Alter, da die Gelenke im Wasser entlastet werden.

Fragen Sie in ihrem Bad nach, ob es speziell für Senioren Angebote gibt. Aber auch wandern in einer Gruppe bringt Freude und Fitness. Ebenso wie Yoga, Turnen oder Tanzen.

Alles was Freude macht trägt zur Stärkung des gesamten Körpers bei. Doch auch geistige Beschäftigung fördert das Wohlbefinden und beugt altersbedingten Krankheiten vor. Karten- oder Brettspiele, Singen, Malen, Lesen… es gibt so viele Dinge, die interessant und kurzweilig sind.

Man muss sie nur angehen und daran Freude finden. Denn dadurch kommt keine Langweile auf und das Leben bleibt auch im Alter spannend und lebenswert.

Werbung