Beste Stimmung beim Seniorennachmittag

Für Kerwemontag hatte die Stadt Sulzbach ihre älteren Mitbürgerinnen und  Mitbürger zum Seniorennachmittag eingeladen. Die NodePirade hatten der Stadt wieder ihr schmuckes Festzelt auf dem Ravanusaplatz zur Verfügung gestellt. Knapp 300 ältere Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung der Stadt gefolgt und erlebten einen sehr unterhaltsamen Nachmittag.

Bürgermeister Michael Adam freute sich über die große Resonanz. Sein besonderer Dank galt dem Regionalverband für die finanzielle Unterstützung sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung, dem Seniorinnen- und Seniorenbeirat und allen Helferinnen und Helfern für die Organisation. Adam wies darauf hin, dass die Seniorenarbeit in der Stadt einen hohen Stellenwert habe. Der älteren Generation komme in unserer Gesellschaft eine immer größere Bedeutung zu, betonte die neue Regionalverbandsbeigeordnete Monika Schmieden. Für die älteren Menschen seien solche Treffen wichtig. „Sie wollen ins gesellschaftliche Leben einbezogen werden.“ Schmieden machte aber auch deutlich: „Wir Jüngere können viel von der älteren Generation lernen.“  Auch die Regionalverbandsbeigeordnete dankte allen, die in die Organisation der Veranstaltung eingebunden waren.

Stefanie Bungart-Wickert von der Stadtverwaltung führte charmant durch das Programm. Garant für die gute Stimmung im Festzelt war das Duo „Roland und Heidi“. Mit bekannten Schlagermelodien trafen sie genau den Geschmack der älteren Herrschaften.  Viele sangen mit, klatschten begeistert und manche schwangen sogar das Tanzbein. 

Werbung

Seit Dezember 1955 sind Gerda und Edmund Schulien verheiratet. Beim Seniorennachmittag waren die beiden das älteste anwesende Ehepaar. Von Bürgermeister Michael Adam, der Beigeordneten Marliese Stay und Monika Schmieden, der Beigeordneten des Regionalverbandes Saarbrücken, erhielt das rüstige Paar einen Präsentkorb. Den, wie auch die beiden anderen für den ältesten Herrn und die älteste Dame, hatten der Edeka Aktiv-Markt Hoffmann & Konrad und der Cap-Markt gestiftet. Mit 90 Jahren war Reinhold Brenner ältester Bürger bei der Veranstaltung.

Älteste anwesende Bürgerin war die 95-jährige Hilde Schminke. Alle freuten sich sehr über die Auszeichnung. Und zum Abschluss der gelungenen Veranstaltung wurden noch Gesundheitsprodukte verlost. Die kleine Sofia war die Glückfee. Die Firma Rink-Reha Service aus Altenwald hatte die Gewinne gestiftet. 

Stadtauswahl

X
X