Polizei
| Bild: Polizeidirektion Kaiserslautern

Besonders schwerer Fall des Diebstahls durch unbekannte Täterin – Öffentlichkeitsfahndung

Saarbrücken (ots) – Bereits am 26. September 2019 gegen 14:00 Uhr kam es in einem Wohnanwesen in der Saarbrücker Schmollerstraße zu einem besonders schweren Fall des Diebstahls durch eine bislang unbekannte Täterin.

Diese verschaffte sich unter Täuschung der Geschädigten Zugang zu deren Wohnung. Der Vorwand war hierbei, eine neue Mieterin im Anwesen zu sein und sich ausgesperrt zu haben. In der Wohnung bat sie die Geschädigte um ein Glas Wasser. Als die Täterin wieder gegangen war, ohne das Wasserglas angerührt zu haben, fehlte der Geschädigten diverser Schmuck im Wert von 14.000 Euro.

Von der Täterin konnte ein Phantombild angefertigt werden. Sie wurde wie folgt beschreiben: ca. 50 bis 60 Jahre alt, ca. 160 cm groß, osteuropäischer Phänotyp, mittellange, schwarze Haare, hatte eine kräftige Statur und eine kräftige, runde Gesichtsform, trug einen knielangen Mantel und sprach schlechtes Deutsch mit osteuropäischem Akzent

Hinweise in diesem Zusammenhang bitte an die Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt unter der Telefonnummer 0681/9321-233 oder eine andere Polizeidienststelle.

Quelle: Hier lesen
Original verfasst durch: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt

Information:
Bei dem Text handelt es sich um eine Pressemeldung der zuständigen Polizeibehörde. Der Text wurde durch unsere Redaktion nicht bearbeitet oder verändert.



Stadtauswahl