Deutsch Deutsch Français Français English English
Stühle im Flur einer Schule, über dts
Stühle im Flur einer Schule, über dts

Berlins Bildungssenatorin: MSA-Prüfungen werden verschoben

In Berlin werden wegen der Ausbreitung des Coronavirus die laufenden Prüfungen für den Mittleren Schulabschluss (MSA) ausgesetzt.

Berlins Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) kündigte am Montag im RBB-Inforadio an, dass die zentralen Prüfungen in Deutsch, Mathematik und in der ersten Fremdsprache um zweieinhalb Wochen verschoben werden. Sie hätten eigentlich am 21. April stattfinden sollen.

„Wir finden, dass dies notwendig ist, dass nicht direkt am ersten Tag nach den Schulferien geschrieben wird, weil faktisch auch über zwei Wochen Unterricht ausfällt“, sagte Scheeres. Das wäre zum Nachteil der Schüler. „Deswegen haben wir gesagt, wir verschieben diese Prüfungen um circa zweieinhalb Wochen.“ Seit Montag sind in Berlin die Oberstufenzentren geschlossen, ab Dienstag dann alle Schulen und Kitas – vorerst bis zum Ende der Osterferien. „Vor den Osterferien werden noch die Präsentationsprüfungen und die mündliche Prüfung in Englisch unter anderem durchgeführt“, so Scheeres weiter. Die Abiturprüfungen Ende März sollen der Senatorin zufolge wie geplant stattfinden. Im Laufe des Tages würden Informationen zu allen Prüfungen an die Schulen und Eltern herausgegeben.

Ähnliche Artikel

Bildquellen