Deutsch Deutsch Français Français English English
Polizei
| Bild: Polizeiinspektion Kirchheimbolanden

Bedrohung mittels Schusswaffe in Saarlouis-Roden

Saarlouis (ots) – Am Mittwoch, den 15.04.2020, um 20:27 Uhr, teilte eine Anwohnerin aus Saarlouis-Roden per Notruf bei der Führungs- und Lagezentrale der Vollzugspolizei des Saarlandes mit, dass ein Nachbar sie und ihre Kinder vom Fenster seines Anwesens aus mit einer Schusswaffe (beschrieben wurde ein schwarzer Revolver) bedroht habe. Die Örtlichkeit wurde umgehend mit starken polizeilichen Kräften aufgesucht, die betroffenen Straßenzüge wurden großräumig gesperrt. Der Störer, ein 66-jähriger Mann aus Saarlouis-Roden, konnte im Rahmen der polizeilichen Maßnahmen durch Spezialkräfte widerstandslos in seiner Wohnung festgenommen werden. Er wurde nach Rücksprache mit dem Landkreis Saarlouis in einer Fachklinik nach dem saarländischen Unterbringungsgesetz untergebracht. Bei der in der Mitteilung beschriebenen Waffe handelte es sich um eine Schreckschusswaffe, welche in der Wohnung des Störers aufgefunden und sichergestellt werden konnte. Gegen den Mann wird ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Bedrohung eingeleitet. Zur Motivlage des Störers liegen bislang keine Erkenntnisse vor, die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Quelle: Hier lesen
Verfasst durch: Polizeiinspektion Saarlouis

Information:
Bei dem Text handelt es sich um eine Pressemeldung der zuständigen Polizeibehörde. Der Text wurde durch unsere Redaktion nicht bearbeitet oder verändert.