Bauministerin will „Signal“ an Ukraine senden

Für Bauministerin Klara Geywitz geht es bei der am Dienstag in Berlin beginnenden Ukraine-Wiederaufbaukonferenz auch darum, ein Zeichen zu setzen.

Für Bauministerin Klara Geywitz geht es bei der am Dienstag in Berlin beginnenden Ukraine-Wiederaufbaukonferenz auch darum, ein Zeichen zu setzen. „Das eine ist die Frage der militärischen Unterstützung, das andere ist die Frage des ganz klaren Signals, dass wir beim Wiederaufbau der Ukraine an ihrer Seite stehen“, sagte Geywitz den Sendern RTL und ntv.

Die SPD-Ministerin weiter: „Für mich als Ministerin ist es berührend zu sehen, dass die Kolleginnen und Kollegen in der Ukraine jetzt schon, mitten in der Phase des Krieges und unter Bombenangriffen, den Wiederaufbau planen.“ Man stehe mit der Bauwirtschaft, Architekten und Planern an der Seite des Landes.




Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung