Der Bahn Reisevergleich

Anzeige: Entspannter auf Geschäftsreisen mit dem Zug

Der Inbegriff der Geschäftsreise ist die Flugreise in der „Business Class“. Doch auch dort geht es oft nicht bequemer oder komfortabler, denn die Abfertigung an den Terminals ist gleich: Das Ein- und Auschecken dauert lange. Komfortabler geht dies mit dem Zug: Denn dort beginnt die Reisezeit bereits am Bahnhof.

Eine Strecke von „A nach B“ zurückzulegen, ist auf verschiedene Arten möglich. Mit dem Zug, dem Auto oder auch dem Flugzeug können Sie weite Strecken zurücklegen. Und ja, wir geben es gleich zu Beginn zu: Jede Beförderungsart hat ihre Vorteile. Flugzeuge sind, wenn sie mal in der Luft sind, schnell. Das Auto erlaubt individuelle Geschwindigkeiten, Temperatursteuerung, Routenplanung und Zwischenziele. Im Zug beginnt die Reise unmittelbar nach dem Einsteigen und Sie kommen schnell und vor allem bequem zum Reiseziel.

Nachteile bringen jedoch auch alle Reisearten mit sich: Im PKW sind es lästige Staus, aggressive Fahrweise anderer Verkehrsteilnehmer, Blitzer oder ein widerspenstiges Navi ohne aktuelle Verkehrsdaten. Die Check-In- und Checkout-Zeiten am Flughafen zehren an den, meist angespannten Nerven der „Business-Flieger“, Turbulenzen und nicht vorhandene Internet-/Spannungs-Konnektivität machen das Erlebnis auch nicht besser. Und ja, auch Züge haben Mal Verspätungen.

Zahlreiche Vorteile für Geschäftsreisende

Doch gerade Geschäftsreisende, die die Bahn als Fortbewegungsmittel wählen, kommen entspannter an. Moderne Züge mit bequemen Sitzen sorgen für Entspannung auf der Langstreckenfahrt. Auch die Möglichkeit, sich frei im Zug zu bewegen, sei es nun zu einem Speisewagen oder auf die Toilette: Sie sind nicht an Ihren Platz gebunden und können sich jederzeit „die Beine vertreten“. Auch zum Arbeiten bringt der ICE viele Vorteile mit sich: W-Lan in fast jedem ICE, verstellbare Rückenlehne, Klapptisch um das Notebook fest zu positionieren und in der 2. Klasse 1 Steckdose pro Sitzepaar, in der Ersten Klasse hat jeder Sitz einen eigenen Stromanschluss.

Auch auf den „Bürokaffee“ muss nicht verzichtet werden: Dieser wird in der Regel von Mitarbeitern des Bordrestaurants oder von Caterern an den Platz gebracht – und auf Wunsch erhalten Sie auch frisch zubereitete Gerichte aus dem Bistro oder dem Restaurant „auf Schienen“.

Im Übrigen sind die Internetzugänge in den Zügen kostenlos.

Und da Sie die Möglichkeit haben, auch Pausen einzulegen, eignen sich die großen Fenster hervorragend dazu, die Blicke auf die vorbeiziehende Landschaft zu richten. Auch dies hilft, die oben bereits erwähnten, strapazierten Nerven zu entspannen.

Und für alle, die noch mehr wissen möchten, denen empfehlen wir das Geschäftskundenmagazin der Deutschen Bahn, den “Wagen-Eins-Reisevergleich

Und da dieses Thema auch lustig betrachtet werden kann, haben wir hier noch ein Video mit den hier erwähnten Reisemethoden gefunden. Und nein, bitte nehmen Sie nicht alles für bare Münze.

In Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn AG

Bildquellen:

  • Die Bahn kommt: Deutsche Bahn AG

Ähnliche Beiträge

X
Regio-Journal

Kostenfrei
Ansehen