All I want for Christmas … das Wunder der Weihnachtsmärkte

Der Endspurt auf Weihnachten hin hat uns alle atemlos und genervt gemacht. Generell ist man kurz davor, das ganze Fest abzusagen und sich den Stress zu ersparen. Das ist gut zu verstehen und doch sollten wir uns daran erinnern, dass Weihnachten eine Zeit des Zusammenkommens, der Freude und der Wärme ist.

Also legen Sie eine Atempause ein und besuchen sie den Ort, wo Weihnachten schon längst angekommen ist: Den Weihnachtsmarkt! Nicht etwa einen der Großen, zu dem Sie eine stundenlange Anfahrt haben und sich dann zusammen mit hunderten anderer Menschen an hoch kommerziellen Verkaufsständen vorbei zwängen müssen und selbst ein Glas Glühwein nicht mit Genuss getrunken werden kann. Das weckt nicht wirklich Weihnachtsstimmung.

Schauen Sie sich lieber in Ihrer Nähe um. Bestimmt gibt es auch hier Weihnachtmärkte, an deren Buden selbstgestrickte Mützen und Socken von der Freundin der Mutter und selbstgemachte Marmeladen und Gelees des Frauenvereins verkauft werden. Vielleicht kommt auch ein Aussteller mit handgeschnitzten Krippenfiguren und Krippen und einer mit handgezogenen Kerzen.

Spätestens wenn man mit froststeifen Fingern eine Tasse heißen Glühwein vom Jürgen aus dem Musikverein entgegennimmt um sich dann zusammen mit den Nachbarn und Freunden um die Metalltonne zu stellen, in der ein kleines Feuer vor sich hin brennt, der Kinderchor der nächsten Schule ein neues Lied anstimmt, spätestens dann ist wieder Weihnachten in unseren Herzen.

Weihnachtsmärkte im Saarland

Saarbrücker Christkindl-Markt: 26.11 – 23.12.2018
Weihnachtsmarkt Saarlouis: 26.11 – 23.12.2018
Mittelalterlicher Advent Mettlach: 30.11 – 02.12.18
St. Wendeler Weihnachtsmarkt: 08.12 – 15.12.2018
Kirkeler Burgweynacht: 15.12 – 16.12.18
Christkindmarkt Blieskastel: 07.12.18 – 09.12.18

Weitere Artikel