Aktuelles von der Polizei
Aktuelles von der Polizei

16-jähriger Friedrichsthaler verunfallt nach Flucht vor der Polizei

Heute verunfallte ein 16-jähriger Rollerfahrer aus Friedrichsthal mit seinem Zweirad, als er vor einer Polizeikontrolle flüchten wollte. Der Jugendliche war ohne Führerschein unterwegs und hatte zahlreiche Modifikationen an seinem Zweirad vorgenommen.

Die Beamten der Polizei Sulzbach führten am Bildstocker Kreisverkehr eine stationäre Kontrolle durch. Gegen 17:20 Uhr fiel der Jugendliche den Beamten auf, da er mit stark überhöhter Geschwindigkeit durch den Kreisverkehr fuhr. Beim anschließenden Versuch der Beamten, das Zweirad und seinen Fahrer einer Verkehrskontrolle zu unterziehen, flüchtete dieser trotz Anhaltesignal, Blaulicht und Martinshorn.

Aufgrund seiner rücksichtlosen Fahrweise durch die Straßen von Bildstock wäre der Zweiradführer mehrfach beinahe verunfallt.

Aufgrund dieser gefährlichen Verhaltensweise und der örtlichen Gegebenheiten wurde die Verfolgung des Flüchtenden kurzzeitig abgebrochen; hierbei wurde der Sichtkontakt zum Fahrzeug verloren.

Im Rahmen der Fahndung konnte das motorisierte Zweirad (Fahrzeugart derzeit noch unbekannt) schnell festgestellt werden: Das Gefährt kollidierte mit einem Gartenzaun. Der 16-Jährige wurde durch den Unfall nach Angaben der Polizei vom Fahrzeug geschleudert und kam in einem Garten zum Liegen.  

Beim Eintreffen der Beamten an der Unfallörtlichkeit war der junge Mann gerade dabei sich aufzurichten und versuchte das Fahrzeug erneut aus dem Gartenzaun zu ziehen. Hierbei konnte er an einer Weiterfahrt gehindert werden.

Der Flüchtende blieb unverletzt; am Zweirad und am Gartenzaun entstand Sachschaden.

Wie die Polizei mitteilt, ist der Fahrer bereits durch gleichgelagerte Aktionen in Erscheinung g etreten. Der Roller wurde sichergestellt. Gegen den flüchtigen Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Zudem erwarten ihn über seine eigenen Fahrzeugschäden hinaus Abschleppkosten, die Kosten des Gutachters sowie Kosten bezüglich der Reparatur des Gartenzaunes

Eventuell gefährdete Verkehrsteilnehmer werden gebeten, sich bei der Polizei Sulzbach zu melden. Tel.: 06897 / 9330

Quelle: Polizeiinspektion Sulzbach

Stadtauswahl

X