Nachrichten vom 1. FC Saarbrücken | Bild: Regio-Journal
Nachrichten vom 1. FC Saarbrücken | Bild: Regio-Journal

1. FC Saarbrücken spielt unentschieden

Mit 0:0 Unentschieden endete die heutige Partie zwischen dem 1. FC Saarbrücken und den Gästen von Astoria Walldorf. Damit ist der Aufstieg auch rechnerisch nicht mehr möglich. Derweil gab es erneut Trubel um Trainer Dirk Lottner – und eine Erklärung von Präsident Ostermann am heutigen Tage.

Da Waldhof Mannheim sein Heimspiel gegen Worms mit 1:0 gewonnen hat, ist es für die Mannschaft von Trainer Dirk Lottner auch rechnerisch nicht mehr möglich, in die 3. Liga aufzusteigen.

Auf der anschließenden Pressekonferenz sagte Lottner:

„Es war kein gutes Spiel. Wir hatten viel Ballbesitz, aber sind zu selten konkret geworden.“

Dirk Lottner, Trainer 1. FC Saarbrücken

Saarbrücken bleibt aufgrund des Unentschiedens zwischen Steinbach und Homburg vorerst auf dem 2. Tabellenplatz. Lediglich das deutlich bessere Torverhältnis spricht derzeit für die Saarbrücker.

Was passiert mit Lottner?

Unter der Woche gab es erneut Diskussionen um Trainer Dirk Lottner. Nachdem bereits vor der Partie gegen Homburg kritische Stimmen gegen den Trainer erklungen, platzierte das Magazin „Forum“ vor wenigen Tagen den Artikel „Der Umbau naht“, in dem mit Lottner hart ins Gericht gegangen wird. Im Text geht der Redakteur ausgiebig darauf ein, dass das Verhältnis zur Vereinsführung stark abgekühlt wäre und am Ende der Saison eine Analyse stattfinden soll.

Auch Nachfolger werden im Text bereits genannt: Stefan Krämer könnte es werden, doch Präsident Ostermann wolle angeblich eine „größere Lösung“, „so ein Typ wie Ralf Rangnick“.

Offenbar schlug dieser Artikel solche Wellen, dass sich der 1. FC Saarbrücken heute Vormittag dazu entschied, ein Statement von Hartmut Ostermann zu veröffentlichen, welches wir hier wortgenau zitieren:

„Aus aktuellem Anlass erklärt der Präsident des 1. FC Saarbrücken: „

„Die vertragliche Situation mit Cheftrainer Dirk Lottner hat sich nicht verändert. Der Kontrakt gilt auch für die kommende Saison und das Präsidium des FCS geht davon aus, dass Dirk Lottner eine schlagkräftige Mannschaft in die neue Saison, mit der klaren Zielsetzung des Aufstiegs in die 3. Liga, führen wird. Aktuelle Spekulationen um den Verbleib des Trainers entbehren einer belastbaren Grundlage. Die volle Konzentration des Vereins liegt auf der vernünftigen Beendigung der Saison, auf dem Gewinn des Saarlandpokals und der Optimierung des Kaders für die kommende Saison.“

Hartmut Ostermann, Präsident 1. FC Saarbrücken via Facebook

Bildquellen:

Stadtauswahl

X